Neuigkeiten
19.10.2019, 12:07 Uhr
Schneider/Dürbeck: Die Buchmesse hat traditionell eine zentrale Bedeutung für Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, 19. Oktober 2019. Anlässlich der Buchmesse 2019 haben der Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU, Stadtrat Jan Schneider, und der kulturpolitische Sprecher der CDU-Römerfaktion, Dr. Thomas Dürbeck, die herausragende Bedeutung der Messe für die Mainmetropole hervorgehoben.

Beide CDU-Politiker, die am heutigen Samstag die Buchmesse besuchten, stellten neben der grundlegenden wirtschaftlichen Bedeutung vor allem auch kulturelle und damit gesellschaftspolitische Funktion des Messestandortes Frankfurt hervor. 

„Wer den wahren Charakter Frankfurts verstehen will, sollte sich mit der Geschichte unserer Messe auseinandersetzen, von der sich sehr viel für die Gegenwart und Zukunft ableiten lässt. Unsere Heimatstadt konnte sich vor bald 800 Jahren als zentraler Messestandort nicht nur deshalb etablieren, weil sie verkehrsgünstig an der mittelalterlichen „via regia“ und am Main lag. Die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger erkannten überdies auch sehr früh, dass im wirtschaftlichen und kulturellen Austausch ein besonderer Vorteil liegt. Und dass beide Formen des Austauschs zusammengenommen ein wahrer Motor für eine Zukunft ihrer Stadt sein können“, gab Schneider zu bedenken. Der heutige Wirtschafts- und Finanzstandort Frankfurt habe sich ohne die Messe niemals derart fortschrittlich und prosperierend entwickeln können. Auch sei die Entwicklung Frankfurts als Verkehrsdrehkreuz an Land und im Flugverkehr nicht nur der zentralen Lage geschuldet, sondern dem weit über Europa hinaus bekannten Messestandort, dessen wichtigste jährliche Messe die Buchmesse sei. 

„Die 1949 vom Börsenverein des deutschen Buchhandels neu ins Leben gerufene Frankfurter Buchmesse hat von Anfang an Maßstäbe gesetzt und kann dabei auf eine 500-jährige Tradition blicken. Berücksichtigt man diesen historischen Umstand und die Tatsache, dass Frankfurts wirtschaftlicher Erfolg und Weltoffenheit unzweifelhaft auf dem Erfolg unserer Messe fußen, dann erhält man schon ein präziseres Bild vom eigentlichen Stellenwert hiesiger Messen wie der Buchmesse“, so Dürbeck. „Auch durch die Buchmesse wird Frankfurt zu einem wahren Magnet für viele Menschen in der ganzen Welt. Zudem ist Frankfurts Renommee als liberale und weltoffene Stadt der kulturellen Offenheit unmittelbar mit internationalen Ausstellungen wie der Buchmesse verbunden“, ergänzt Schneider.

Auch die diesjährige Buchmesse mit dem Ehrengast Norwegen und zahlreichen prominenten Gästen aus Kunst und Kultur sei ein weiterer Beleg für die kulturelle Attraktivität der Stadt Frankfurt, die auf engste mit der Messe verbunden sei. „Als Frankfurter Bürger können wir stolz und dankbar für diese Messe und den Messestandort Frankfurt sein. Als Politiker sind wir unserer Verantwortung bewusst, Messen wie die Frankfurter Buchmesse zu unterstützen und zu fördern, da wir um deren elementare Bedeutung für unsere offene Weltstadt Frankfurt wissen. Alle Parteien sind aufgerufen, auch an dieser Stelle an einem Strang zu ziehen und das, was unsere Heimatstadt groß und erfolgreich gemacht hat, zu achten und zu pflegen“, so die beiden CDU-Politiker abschließend.   

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtbezirksverband Frankfurt Eschersheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec. | 48280 Besucher